Landsberg am Lech • Egling • Kaufering • Leeder • Rott • Weil • Windach

Autopflege! Liebe geht durch den Wagen!


Die richtige Pflege und Wartung Ihres Autos garantieren Ihnen lange Freude und Spaß an Ihrem Wagen.
Spätestens beim Verkauf werden Sie feststellen, dass auch viele kleine Mängel große Auswirkung auf den von Ihnen angestrebten Verkaufspreis haben können.

Lackkratzer, verschmutzte Polster, kleine Beulen, Teerflecke, verölter Motor, ausgeblichene Kunststoffteile uvm. geben jedem Autokäufer genug Anlass, den Preis nach unten zu korrigieren. Daher soll Ihnen der nachfolgende Artikel die nötige Hilfestellung zur gelungenen Autopflege geben.

Waschstraße

Zunächst führt der Weg in die Waschstraße. Und hier sollten wir unserem Auto erstmal was Besonderes gönnen. Je nach Verschmutzungsgrad ist eine Vorbehandlung mit evtl. mit Fliegenentferner und Teerlöser zu überlegen.

Wer später noch den Lack gesondert behandeln möchte, sollte hier tunlichst auf das Wachs verzichten. Eine regelmässige Unterbodenwäsche in der Waschanlage ist angeraten. Wird eine Beschädigung des Unterbodens festgestellt, ist dieser mit Unterbodenschutz zu streichen oder zu spritzen.

Räder

Für Alufelgen sollten Sie einen einen milden Felgenreiniger verwenden und danach sofort gründlich abspülen. Keinesfalls sollte sich der Reiniger durch direkte Sonneneinstrahlung einbrennen. Dies kann dauerhafte Flecken hinterlassen. Bei Stahlfelgen kann auch schärferer Felgenreiniger verwendet werden. In jedem Fall sind eventuelle Gesundheitshinweise auf der Reinigerflasche zu beachten! Ja, und sollten Sie in der beneidenswerten Lage sein, Chrom-Speichenfelgen zu haben, so wünsche ich Ihnen jetzt schon viel Spaß. Dann heißt´s Speiche für Speiche mit spezieller Putzwatte (z.B. Never Dull) abzuziehen.

Technikpflege

Erst mal den Motorraum absaugen, die Batterie reinigen und die Pole mit Polfett einschmieren, das verhindert Kriechströme. Gummiteile und Dichtungen mit Gummipflegemittel eingerieben. Scharniere an Türen und Hauben erst reinigen, dann schmieren. Eine Motorwäsche sollte nur in einer dafür vorgesehenen Waschhalle mit Ölabscheider vorgenommen werden. Eventuell Vorsprühen mit Spezial-Motorreiniger, danach Motorversiegelung nach intensiver Reinigung mit Motorschutzwachs.

Apropos: Wer zur Motorwäsche einen Dampfstrahler verwendet, macht das Licht mit dem Hammer aus. Und: An konservierten Motoren ist eine Motorwäsche nicht nur überflüssig, sondern schädlich.

Lackpflege

Zunächst sollten Kratzer beseitigt und Dellen entfernt werden. Teerflecken außen mit Teerentferner aufweichen und abspülen, bei starker Verschmutzung wiederholen. Zur Altlackaufbereitung sollte zunächst Lackreiniger und dann eine Schleifpolitur verwendet werden. Anschließend wird eine Hochglanzpolitur oder Wachspolitur aufgetragen. Für Chromteile tragen Sie eine spezielle Chrompolitur auf. Vorsicht bei Rost: Wer bei Rostflecken nicht sofort reagiert, riskiert teure Folgekosten!

Innenraum

Für die Fenster tut´s ein normaler Glasreiniger allemal. Sitzbezüge und Polster müssen zuerst gründlich trocken abgesaugt werden, bevor großflächig mit Spezialreiniger losgelegt wird. Zur Schmutzlösung werden beste Ergebnisse mit Nasssaugern erzielt.

Wichtig, egal ob Polster oder Cockpit: Bei den Reinigungsmitteln immer auf Materialverträglichkeit achten.

Und noch ein Tip: Bei Allergien sollte immer auf Verträglichkeit der Reiniger geachtet werden. Darüber hinaus ist ein regelmässiger Pollenfiltertausch dringend angeraten.

Wer im übrigen denkt, dass Autopflege reine Männersache sei, der irrt. Frauen greifen fast genauso oft zu Lappen und Pflegemittel wie Männer. Das ergab eine Umfrage unter tausend Personen, die das Meinungsforschungsinstitut IPSOS im Auftrag der Autopflegemarke NIGRIN durchführte.

Und egal ob Frau oder Mann: Wem die oben geschilderte Prozedur zu lange dauert, der bringt sein Fahrzeug eben zu einem Fachbetrieb für Fahrzeugpflege.

Allzeit saubere und gute Fahrt
wünscht

Georg Krackhardt

Aktuelle Mitteilungen

Immer auf dem Laufenden

  • Fahrschule Krackhardt aus Landsberg am Lech bei Facebook
Schnell & unkompliziert persönlich beraten:08191 / 23 04
Mo & Do: 08.00 bis 13.00 Uhr & 14.00 bis 19.00 Uhr, Di & Mi: 11.00 bis 15.00 Uhr & 15.30 bis 19.00 Uhr,
Fr: 10.30 bis 15.00 Uhr & 15.30 bis 19.00 Uhr, Sa: 10.00 bis 14.00 Uhr